Gelieve hieronder de geselecteerde Europese overheidsopdracht te vinden.
N. 217/2017 - 452593-2017
Publicatiedatum:11/11/2017
Uiterste datum:26/01/2018
 
Type:Aankondiging van opdracht
Land:CH
Onderwerp:
Services d'ingénierie
Aanbestedende overheid:
Amt für Wald und Naturgefahren Region Mittelbünden Moesano

CPV-classificatie (gemeenschappelijke woordenlijst overheidsopdrachten):
71300000
Beschrijving:
Dienstverlening door ingenieurs.

Amt für Wald und Naturgefahren Region Mittelbünden Moesano Veia Dalmeras 13 Tiefencastel 7450 Rutschung Brienz/Brinzauls _hidden_@awn.gr.ch https://www.simap.ch http://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?NOTICE_NR=993751 Amt für Wald und Naturgefahren Region Mittelbünden Moesano Veia Dalmeras 13 Tiefencastel 7450 Rutschung Brienz/Brinzauls, Geologenarbeiten _hidden_@awn.gr.ch https://www.simap.ch

Rutschung Brienz/Brinzauls, Geologenarbeiten Phase Grundlagenerhebung.

Beschaffung Bohrarbeiten, Organisation und Koordination, Bauleitung und Begleitung, Mandat über drei Jahre, geologische und hydrogeologische Untersuchungen.

7084 Brienz/Brinzauls GR.

Beschaffung Bohrarbeiten, Organisation und Koordination, Bauleitung und Begleitung, Mandat über drei Jahre, geologische und hydrogeologische Untersuchungen.

ZK1: Preis 30 % ZK2: Qualität 70 % 36

Ja, bei Bedarf.

Die nachfolgenden Eignungsnachweise / Bestätigungen müssen zusammen mit den vorgegebenen Angebotsunterlagen eingereicht werden, ansonsten nicht auf das Angebot eingegangen werden kann:

Die nachfolgenden Eignungsnachweise / Bestätigungen müssen zusammen mit den Angebotsunterlagen eingereicht werden, ansonsten kann nicht auf das Angebot eingegangen werden.

Zu EK1: Firmenerfahrung/-Referenz

1 vergleichbare Referenz

Bei der Beurteilung der Eignung wird eine Referenz als vergleichbar anerkannt, wenn sie mindestens folgende Bedingungen erfüllen

- Begleitung Sondierbohrung über 100 m

- Erstellung und Durchführung von vergleichbaren hydrologischen Untersuchungen

- Vertragssumme des Referenzobjektes in der Höhe von mindestens CHF 150„000

- Die Leistungen sämtlicher Referenzen müssen vollendet sein

Die Referenzanforderungen können auch mit verschiedenen Referenzen erfüllt werden.

Im Fall von Bietergemeinschaften kann die Referenz auch von einem einzelnen Bieter sein. Die von einer Firma, oder von einem Bieter einer vorhergehenden Bietergemeinschaft dargelegte Referenz ist nur dann gültig, wenn die gleiche (Firma oder einzelner Bieter), die in der Ausschreibung verlangten Arbeiten tatsächlich ausgeführt hat (EK1).

Zu EK2: Schlüsselperson, Referenz

Als Schlüsselperson für die Evaluation der Eignungskriterien gilt die Person, welche im Projekt folgende Funktion ausübt:

Projektleiter

Minimale Anforderungen an die Schlüsselperson für die Erfüllung der Eignungskriterien:

- Begleitung Sondierbohrung

- Vertragssumme des Referenzobjektes in der Höhe von mindestens CHF 150“000

- Die Leistungen sämtlicher Referenzen müssen vollendet sein.

Zu EK3: wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit der Firma / Bietergemeinschaft

- Bestätigung, dass der Jahresumsatz des Anbieters für die Jahre 2015 und 2016 mehr als das doppelte des Jahresumsatzes des Auftrages beträgt

- Bestätigung/Nachweis dass die Leistungen Subunternehmer maximal 50 % betragen

Nach Offerteingabe auf Verlangen des Auftraggebers einzureichende Eignungsnachweise/Bestätigungen:

- Handelsregister- und Betreibungsregisterauszug

- Auszug Ausgleichskasse AHV/IV/EO/ALV

- Bestätigung UVG-Versicherer

- Bestätigung Steuerverwaltung

- Versicherungsnachweise

Zu EK4: Nachweis der Verfügbarkeit

Bestätigung der Verfügbarkeit der Schlüsselperson

- Mindestverfügbarkeit des Projektleiter von mindestens 20 % über die drei Jahre der Untersuchungen.

Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, die zudem die nachfolgenden Eignungsnachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.

EK1:Firmenerfahrung/-Referenz,

EK2:Schlüsselperson, Referenz,

EK3:Wirtschaftliche/Finanzielle Leistungsfähigkeit,

EK4:Nachweis der Verfügbarkeit.

2018-01-26 23:59 6 2018-01-31 09:00

Amt für Wald und Naturgefahren, Veia Dalmeras 13,

7450 Tiefencastel.

Die Öffnung der Angebote ist öffentlich.

Teilangebote sind nicht zugelassen.

Verhandlungen: Sind unzulässig (Art. 19 SubG).

Verfahrensgrundsätze: Gemäß SubG.

Sonstige Angaben: 1. Begehung: keine Begehung 2. Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite; 3. Die Erarbeitung der Angebote wird nicht vergütet. Die Angebotsunterlagen werden nicht zurückgegeben; 4. Ausschluss, Vorbefassung: Die Firma Amberg Engineering AG als Verfasserin der Ausschreibungsunterlagen ist von der Teilnahme am vorliegenden Verfahren ausgeschlossen. 5. Die Firmen CSD Ingenieure AG, BauGrundRisk GmbH, Baugeologie und Geo-Bau-Labor AG, haben diverse Studien erarbeitet und ihren Auftrag abgeschlossen. Die durch die Firmen erarbeiteten Projektunterlagen sind dieser Ausschreibung vollumfänglich beigefügt. Aus diesem Grund sind diese Firmen im Verfahren als Anbieter zugelassen. 6. Gestützt auf Art. 13 Abs. 1 lit. h VöB (für Bauleistungen) sowie Art. XV, lit. D, GPA behält der Auftraggeber sich das Recht vor, neue gleichartige Aufträge, welche sich auf den vorliegenden Grundauftrag beziehen, nach dem freihändigen Verfahren zu vergeben.

Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Ausschreibung kann innerhalb von 10 Tagen seit Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden, Obere Plessurstraße 1, 7001 Chur, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren sowie deren Begründung mit Angabe der Beweismittel zu enthalten.

Schlusstermin / Bemerkungen: Es sind zwei Exemplare des Angebots (der Angebotsunterlagen) in Papierform und eines in elektronischer Form (CD/DVD) einzureichen. Einreichung auf dem Postweg: A-Post (Datum Poststempel einer Schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle; Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Die Anbieter bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Verspätete Angebote werden nicht mehr berücksichtigt. Auf dem Couvert ist neben der Projektbezeichnung deutlich der Vermerk "Nicht öffnen - Offertunterlagen" anzubringen. Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben. Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per E-Mail der Beschaffungsstelle zu senden. Auf Angebote die per E-Mail oder Fax zugestellt werden, wird nicht eingetreten!.

Bemerkungen (Termin für schriftliche Fragen)Fragen sind in deutscher Sprache unter www.simap.ch im "Forum einzureichen. Sie werden allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen gleichlautend unter www.simap.ch im "Forum" beantwortet. Nach dem 18.12.2017 eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet.

Nationale Referenz-Publikation: Simap vom 9.11.2017, Dok. 993751 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen bis: 18.12.2017.

Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab 9.11.2017 bis 26.01.2018.

Bedingungen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Ausschreibungsunterlagen sind ausschließlich über die Webseite www.simap.ch zu beziehen.

Bundesverwaltungsgericht Postfach St. Gallen 9023 2017-11-09

Tekst in originele taal
				 
 
 
 Amt für Wald und Naturgefahren Region Mittelbünden Moesano 
 Veia Dalmeras 13 
 Tiefencastel 
 7450 
 
 Rutschung Brienz/Brinzauls 
 _hidden_@awn.gr.ch 
 
 https://www.simap.ch 
 
 
 http://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?NOTICE_NR=993751 
 
 
 Amt für Wald und Naturgefahren Region Mittelbünden Moesano 
 Veia Dalmeras 13 
 Tiefencastel 
 7450 
 
 Rutschung Brienz/Brinzauls, Geologenarbeiten 
 _hidden_@awn.gr.ch 
 
 https://www.simap.ch 
 
 
 
 
 
 
                

Rutschung Brienz/Brinzauls, Geologenarbeiten Phase Grundlagenerhebung.

Beschaffung Bohrarbeiten, Organisation und Koordination, Bauleitung und Begleitung, Mandat über drei Jahre, geologische und hydrogeologische Untersuchungen.

7084 Brienz/Brinzauls GR.

Beschaffung Bohrarbeiten, Organisation und Koordination, Bauleitung und Begleitung, Mandat über drei Jahre, geologische und hydrogeologische Untersuchungen.

ZK1: Preis 30 % ZK2: Qualität 70 % 36

Ja, bei Bedarf.

Die nachfolgenden Eignungsnachweise / Bestätigungen müssen zusammen mit den vorgegebenen Angebotsunterlagen eingereicht werden, ansonsten nicht auf das Angebot eingegangen werden kann:

Die nachfolgenden Eignungsnachweise / Bestätigungen müssen zusammen mit den Angebotsunterlagen eingereicht werden, ansonsten kann nicht auf das Angebot eingegangen werden.

Zu EK1: Firmenerfahrung/-Referenz

1 vergleichbare Referenz

Bei der Beurteilung der Eignung wird eine Referenz als vergleichbar anerkannt, wenn sie mindestens folgende Bedingungen erfüllen

- Begleitung Sondierbohrung über 100 m

- Erstellung und Durchführung von vergleichbaren hydrologischen Untersuchungen

- Vertragssumme des Referenzobjektes in der Höhe von mindestens CHF 150„000

- Die Leistungen sämtlicher Referenzen müssen vollendet sein

Die Referenzanforderungen können auch mit verschiedenen Referenzen erfüllt werden.

Im Fall von Bietergemeinschaften kann die Referenz auch von einem einzelnen Bieter sein. Die von einer Firma, oder von einem Bieter einer vorhergehenden Bietergemeinschaft dargelegte Referenz ist nur dann gültig, wenn die gleiche (Firma oder einzelner Bieter), die in der Ausschreibung verlangten Arbeiten tatsächlich ausgeführt hat (EK1).

Zu EK2: Schlüsselperson, Referenz

Als Schlüsselperson für die Evaluation der Eignungskriterien gilt die Person, welche im Projekt folgende Funktion ausübt:

Projektleiter

Minimale Anforderungen an die Schlüsselperson für die Erfüllung der Eignungskriterien:

- Begleitung Sondierbohrung

- Vertragssumme des Referenzobjektes in der Höhe von mindestens CHF 150“000

- Die Leistungen sämtlicher Referenzen müssen vollendet sein.

Zu EK3: wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit der Firma / Bietergemeinschaft

- Bestätigung, dass der Jahresumsatz des Anbieters für die Jahre 2015 und 2016 mehr als das doppelte des Jahresumsatzes des Auftrages beträgt

- Bestätigung/Nachweis dass die Leistungen Subunternehmer maximal 50 % betragen

Nach Offerteingabe auf Verlangen des Auftraggebers einzureichende Eignungsnachweise/Bestätigungen:

- Handelsregister- und Betreibungsregisterauszug

- Auszug Ausgleichskasse AHV/IV/EO/ALV

- Bestätigung UVG-Versicherer

- Bestätigung Steuerverwaltung

- Versicherungsnachweise

Zu EK4: Nachweis der Verfügbarkeit

Bestätigung der Verfügbarkeit der Schlüsselperson

- Mindestverfügbarkeit des Projektleiter von mindestens 20 % über die drei Jahre der Untersuchungen.

Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, die zudem die nachfolgenden Eignungsnachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.

EK1:Firmenerfahrung/-Referenz,

EK2:Schlüsselperson, Referenz,

EK3:Wirtschaftliche/Finanzielle Leistungsfähigkeit,

EK4:Nachweis der Verfügbarkeit.

2018-01-26 23:59 6 2018-01-31 09:00

Amt für Wald und Naturgefahren, Veia Dalmeras 13,

7450 Tiefencastel.

Die Öffnung der Angebote ist öffentlich.

Teilangebote sind nicht zugelassen.

Verhandlungen: Sind unzulässig (Art. 19 SubG).

Verfahrensgrundsätze: Gemäß SubG.

Sonstige Angaben: 1. Begehung: keine Begehung 2. Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite; 3. Die Erarbeitung der Angebote wird nicht vergütet. Die Angebotsunterlagen werden nicht zurückgegeben; 4. Ausschluss, Vorbefassung: Die Firma Amberg Engineering AG als Verfasserin der Ausschreibungsunterlagen ist von der Teilnahme am vorliegenden Verfahren ausgeschlossen. 5. Die Firmen CSD Ingenieure AG, BauGrundRisk GmbH, Baugeologie und Geo-Bau-Labor AG, haben diverse Studien erarbeitet und ihren Auftrag abgeschlossen. Die durch die Firmen erarbeiteten Projektunterlagen sind dieser Ausschreibung vollumfänglich beigefügt. Aus diesem Grund sind diese Firmen im Verfahren als Anbieter zugelassen. 6. Gestützt auf Art. 13 Abs. 1 lit. h VöB (für Bauleistungen) sowie Art. XV, lit. D, GPA behält der Auftraggeber sich das Recht vor, neue gleichartige Aufträge, welche sich auf den vorliegenden Grundauftrag beziehen, nach dem freihändigen Verfahren zu vergeben.

Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Ausschreibung kann innerhalb von 10 Tagen seit Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden, Obere Plessurstraße 1, 7001 Chur, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren sowie deren Begründung mit Angabe der Beweismittel zu enthalten.

Schlusstermin / Bemerkungen: Es sind zwei Exemplare des Angebots (der Angebotsunterlagen) in Papierform und eines in elektronischer Form (CD/DVD) einzureichen. Einreichung auf dem Postweg: A-Post (Datum Poststempel einer Schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle; Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Die Anbieter bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Verspätete Angebote werden nicht mehr berücksichtigt. Auf dem Couvert ist neben der Projektbezeichnung deutlich der Vermerk "Nicht öffnen - Offertunterlagen" anzubringen. Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben. Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per E-Mail der Beschaffungsstelle zu senden. Auf Angebote die per E-Mail oder Fax zugestellt werden, wird nicht eingetreten!.

Bemerkungen (Termin für schriftliche Fragen)Fragen sind in deutscher Sprache unter www.simap.ch im "Forum einzureichen. Sie werden allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen gleichlautend unter www.simap.ch im "Forum" beantwortet. Nach dem 18.12.2017 eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet.

Nationale Referenz-Publikation: Simap vom 9.11.2017, Dok. 993751 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen bis: 18.12.2017.

Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab 9.11.2017 bis 26.01.2018.

Bedingungen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Ausschreibungsunterlagen sind ausschließlich über die Webseite www.simap.ch zu beziehen.

Bundesverwaltungsgericht Postfach St. Gallen 9023 2017-11-09