Gelieve hieronder de geselecteerde Europese overheidsopdracht te vinden.
N. 77/2017 - 150069-2017
Publicatiedatum:20/04/2017
Uiterste datum:31/05/2017
 
Type:Aankondiging van opdracht
Land:CH
Onderwerp:
Services de cantine et service traiteur
Aanbestedende overheid:
Fachstelle Beschaffungswesen Stadt Bern

CPV-classificatie (gemeenschappelijke woordenlijst overheidsopdrachten):
55500000
Beschrijving:
Kantine- en cateringdiensten.

Fachstelle Beschaffungswesen Stadt Bern Bundesgasse 33 Bern 3011 Anton Funk _hidden_@bern.ch https://www.simap.ch www.bern.ch/wirtschaft/beschaffung http://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?NOTICE_NR=961953 Fachstelle Beschaffungswesen Stadt Bern Bundesgasse 33 Bern 3011 Anton Funk _hidden_@bern.ch https://www.simap.ch

Catering Berufsfeuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt Bern.

Ausschreibung Catering für die Schichtdienstleistenden der Berufsfeuerwehr Bern (365 Tage im Jahr, zwei Mahlzeiten täglich) und Tagdienstmitarbeitenden der Abteilung Feuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt (Mittagessen von Montag bis Freitag).

- Variante V1 Warmanlieferung: Das Warmhalten der Mahlzeiten kann in Transportbehältern oder in der Bain-Marie erfolgen. Dazu stehen entsprechende Einrichtungen zur Verfügung.

- Variante V2 Kaltanlieferung: Die Lieferfirma stellt geeignete Regenerationsgeräte und Kühlgeräte in ausreichender Anzahl, Größe und Qualität kostenlos zur Verfügung. Sie stellt die kostenlose Wartung der Geräte sicher.

- Anbieter sind frei im Offerieren einer oder beider Varianten. Die Varianten werden los-weise bewertet. Die Abteilung Feuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt ist frei im Variantenentscheid und behält sich diesen bis zum Abschluss des Verfahrens vor.

1

Zubereitung von Mahlzeiten in einer externen Produktionsküche mit Warmanlieferung (cook & hold). 240 Mittagessen und 140 Nachtessen pro Woche.

Preis 40 % Bewertung Nachhaltigkeit 20 % Betriebs- und Logistikkonzept 20 % Testessen 20 % 48

Mit Option um Verlängerung von 2 x 1 Jahr.

2

Zubereitung von Mahlzeiten in einer externen Produktionsküche mit Kaltanlieferung (cook & chill). 240 Mittagessen und 140 Nachtessen pro Woche.

Preis 40 % Bewertung der Nachhaltigkeit 20 % Betriebs- und Logistikkonzept 20 % Testessen 20 % 48

Mit Option um Verlängerung von 2 x 1 Jahr.

Alle notwendigen Angaben, Unterlagen resp. Nachweise zu den Eignungskriterien.

Art. 20 ÖBV:

- Selbstdeklaration mit den verlangten Nachweisen;

- detaillierter Betreibungsregisterauszug;

- Bestätigung der Steuerbehörden (MWSt, Staats-, Gemeinde- und Bundessteuern);

- Bestätigung der Ausgleichskassen (AHV, IV, EO, ALV);

- Bestätigung der Pensionskasse (BV-Beiträge);

- Bestätigung der SUVA resp. BU/NBU;

- Bestätigung Krankentaggeldversicherung (KTV) sofern in GAV vorgeschrieben;

- Bestätigung der paritätischen Berufskommission bez. Einhaltung GAV (bei Branchen ohne GAV Bestätigung der Revisionsstelle bez. Orts- und Branchenüblichkeit sowie Lohngleichheit zwischen Mann und Frau).

Die Belege müssen von den Auskunftsstellen (Gemeinden, Kanton, Verbänden, Kassen usw.) unterzeichnet sein, dürfen nicht älter als ein Jahr sein und haben auszuweisen, dass alle fälligen Prämien bezahlt sind.

Da die Nachweise ab Ausstelldatum ein Jahr lang gültig sind und durch die Fachstelle Beschaffungswesen registriert werden, müssen die Nachweise nur einmal jährlich eingereicht werden. Den Firmen wird empfohlen, alle Nachweise zeitgleich bei den Auskunftsstellen zu bestellen.

Bei Bietergemeinschaften haben alle Beteiligten eine Selbstdeklaration auszufüllen und zu unterschreiben sowie die Nachweise zu erbringen.

Anbietende mit Geschäftssitz außerhalb der Schweiz legen analoge Bestätigungen aus ihrem Land bei.

Zu den geltenden Arbeitsbestimmungen erteilen die beco (Berner Wirtschaft), Laupenstr. 22, 3011 Bern oder die paritätischen Berufskommissionen Auskunft.

- Erfüllung sämtlicher Anforderungen gemäß Pflichtenheft (Kapitel 5);

- Nachweis der Erbringung der Logistik (Zubereitung, Anlieferung etc.) für die Lieferung von rund 60 Mahlzeiten täglich während 365 Tagen;

- Nachweis der Betriebsbewilligung der Standortbehörde;

- Nachweis der erforderlichen Fähigkeitsausweise der für die Produktion verantwortlichen Person;

- Schriftliche Erklärung über die Einhaltung der Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung (SR 817.02);

- Nachweis eines eingeführten und umgesetzten Qualitätssicherungssystems;

- Schriftliche Erklärung über die Einhaltung der Wärme- oder Kühlkette von Produktion bis Ablieferung für alle in Frage kommenden Transportfahrzeuge;

- Abgabe einer Liste mit den Lebensmittellabels für Fleisch, Fisch, Gemüse, Früchte;

- Bestätigung, dass die Lebensmittel vorzugsweise aus biologischen Produktionsbetrieben stammen;

- Angabe des genauen Produktionsstandortes der Mahlzeiten;

- Bestätigung für die Verwendung von Mehrwertgebinden.

Alle Eignungskriterien müssen erfüllt werden.

2017-05-31 4 2017-06-06 23:59

Teilangebote sind nicht zugelassen.

Geschäftsbedingungen: Es sind Netto-Offerten einzureichen. Skonto, Rabatte und allfällige Abzüge sind im Angebot aufzuführen. Nicht fristgerecht oder unvollständig eingereichte Angebote werden vom Wettbewerb ausgeschlossen. Offerten mit Preisabsprachen werden nicht berücksichtigt. Der Zuschlag erfolgt auf Grund des Angebots.

Verhandlungen: Über den Preis werden keine Verhandlungen geführt. Technische Verhandlungen bleiben vorbehalten.

Verfahrensgrundsätze: Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

Sonstige Angaben: 1. Bewertungsmatrix zu Kapitel 2.10 Zuschlagskriterien: Jedes Kriterium wird mit 0 bis 5 Punkten bewertet. Die Gesamtnote beträgt max. 5 Punkte und ist zusammengesetzt aus der prozentualen Gewichtung der Kriterien / Unterkriterien. Den Zuschlag erhält das Angebot mit der höchsten Summe der gewichteten Bewertung (Nutzwert). Sämtliche Bewertungskriterien (exkl. Preis) werden nach folgender Notenskala bewertet: - Siehe Pflichtenheft Punkt 11 im Pflichtenheft Das preisgünstigste Angebot erhält 5 Punkte. Pro 1 % Mehrkosten werden 0,1 Punkte abgezogen (lineare Bewertung). Beim Preis sind Minuspunkte möglich. 2. Termin gemäß Kapitel 1.5: Der Termin ist nicht verbindlich. 3. Laufzeit Vertrag: Die Vertragslaufzeit ist nicht verbindlich. Vorbehalt: Eine Auftragserteilung erfolgt vorbehältlich der Erteilung der Kreditbewilligung.

Rechtsmittelbelehrung: Diese Ausschreibung kann innerhalb von 10 Tagen nach der ersten Publikation mittels Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, Poststraße 25, 3071 Ostermundigen, angefochten werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten; greifbare Beweismittel sind beizulegen. Fachstelle Beschaffungswesen.

Schlusstermin / Bemerkungen: Die Angebote sind innerhalb dieser Frist bei der Fachstelle Beschaffungswesen einzureichen (Abgabe oder A-Post, Stempel einer offiziellen Poststelle, firmeneigene Frankiermaschinen werden nicht anerkannt). Die Offerten sind im verschlossenen Kuvert mit der Aufschrift „Catering Berufsfeuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt der Stadt Bern“ und „Bitte nicht öffnen“ einzureichen.

Nationale Referenz-Publikation: Simap vom 19.4.2017, Dok. 961953.

Gewünschter Termin für schriftliche Fragen bis: 4.5.2017.

Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab 19.4.2017 bis 31.5.2017.

Bundesverwaltungsgericht Postfach St. Gallen 9023 2017-04-19

Tekst in originele taal
				 
 
 
 Fachstelle Beschaffungswesen Stadt Bern 
 Bundesgasse 33 
 Bern 
 3011 
 
 Anton Funk 
 _hidden_@bern.ch 
 
 https://www.simap.ch 
 www.bern.ch/wirtschaft/beschaffung 
 
 
 http://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?NOTICE_NR=961953 
 
 
 Fachstelle Beschaffungswesen Stadt Bern 
 Bundesgasse 33 
 Bern 
 3011 
 
 Anton Funk 
 _hidden_@bern.ch 
 
 https://www.simap.ch 
 
 
 
 
 
 
 

Catering Berufsfeuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt Bern.

Ausschreibung Catering für die Schichtdienstleistenden der Berufsfeuerwehr Bern (365 Tage im Jahr, zwei Mahlzeiten täglich) und Tagdienstmitarbeitenden der Abteilung Feuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt (Mittagessen von Montag bis Freitag).

- Variante V1 Warmanlieferung: Das Warmhalten der Mahlzeiten kann in Transportbehältern oder in der Bain-Marie erfolgen. Dazu stehen entsprechende Einrichtungen zur Verfügung.

- Variante V2 Kaltanlieferung: Die Lieferfirma stellt geeignete Regenerationsgeräte und Kühlgeräte in ausreichender Anzahl, Größe und Qualität kostenlos zur Verfügung. Sie stellt die kostenlose Wartung der Geräte sicher.

- Anbieter sind frei im Offerieren einer oder beider Varianten. Die Varianten werden los-weise bewertet. Die Abteilung Feuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt ist frei im Variantenentscheid und behält sich diesen bis zum Abschluss des Verfahrens vor.

1

Zubereitung von Mahlzeiten in einer externen Produktionsküche mit Warmanlieferung (cook & hold). 240 Mittagessen und 140 Nachtessen pro Woche.

Preis 40 % Bewertung Nachhaltigkeit 20 % Betriebs- und Logistikkonzept 20 % Testessen 20 % 48

Mit Option um Verlängerung von 2 x 1 Jahr.

2

Zubereitung von Mahlzeiten in einer externen Produktionsküche mit Kaltanlieferung (cook & chill). 240 Mittagessen und 140 Nachtessen pro Woche.

Preis 40 % Bewertung der Nachhaltigkeit 20 % Betriebs- und Logistikkonzept 20 % Testessen 20 % 48

Mit Option um Verlängerung von 2 x 1 Jahr.

Alle notwendigen Angaben, Unterlagen resp. Nachweise zu den Eignungskriterien.

Art. 20 ÖBV:

- Selbstdeklaration mit den verlangten Nachweisen;

- detaillierter Betreibungsregisterauszug;

- Bestätigung der Steuerbehörden (MWSt, Staats-, Gemeinde- und Bundessteuern);

- Bestätigung der Ausgleichskassen (AHV, IV, EO, ALV);

- Bestätigung der Pensionskasse (BV-Beiträge);

- Bestätigung der SUVA resp. BU/NBU;

- Bestätigung Krankentaggeldversicherung (KTV) sofern in GAV vorgeschrieben;

- Bestätigung der paritätischen Berufskommission bez. Einhaltung GAV (bei Branchen ohne GAV Bestätigung der Revisionsstelle bez. Orts- und Branchenüblichkeit sowie Lohngleichheit zwischen Mann und Frau).

Die Belege müssen von den Auskunftsstellen (Gemeinden, Kanton, Verbänden, Kassen usw.) unterzeichnet sein, dürfen nicht älter als ein Jahr sein und haben auszuweisen, dass alle fälligen Prämien bezahlt sind.

Da die Nachweise ab Ausstelldatum ein Jahr lang gültig sind und durch die Fachstelle Beschaffungswesen registriert werden, müssen die Nachweise nur einmal jährlich eingereicht werden. Den Firmen wird empfohlen, alle Nachweise zeitgleich bei den Auskunftsstellen zu bestellen.

Bei Bietergemeinschaften haben alle Beteiligten eine Selbstdeklaration auszufüllen und zu unterschreiben sowie die Nachweise zu erbringen.

Anbietende mit Geschäftssitz außerhalb der Schweiz legen analoge Bestätigungen aus ihrem Land bei.

Zu den geltenden Arbeitsbestimmungen erteilen die beco (Berner Wirtschaft), Laupenstr. 22, 3011 Bern oder die paritätischen Berufskommissionen Auskunft.

- Erfüllung sämtlicher Anforderungen gemäß Pflichtenheft (Kapitel 5);

- Nachweis der Erbringung der Logistik (Zubereitung, Anlieferung etc.) für die Lieferung von rund 60 Mahlzeiten täglich während 365 Tagen;

- Nachweis der Betriebsbewilligung der Standortbehörde;

- Nachweis der erforderlichen Fähigkeitsausweise der für die Produktion verantwortlichen Person;

- Schriftliche Erklärung über die Einhaltung der Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung (SR 817.02);

- Nachweis eines eingeführten und umgesetzten Qualitätssicherungssystems;

- Schriftliche Erklärung über die Einhaltung der Wärme- oder Kühlkette von Produktion bis Ablieferung für alle in Frage kommenden Transportfahrzeuge;

- Abgabe einer Liste mit den Lebensmittellabels für Fleisch, Fisch, Gemüse, Früchte;

- Bestätigung, dass die Lebensmittel vorzugsweise aus biologischen Produktionsbetrieben stammen;

- Angabe des genauen Produktionsstandortes der Mahlzeiten;

- Bestätigung für die Verwendung von Mehrwertgebinden.

Alle Eignungskriterien müssen erfüllt werden.

2017-05-31 4 2017-06-06 23:59

Teilangebote sind nicht zugelassen.

Geschäftsbedingungen: Es sind Netto-Offerten einzureichen. Skonto, Rabatte und allfällige Abzüge sind im Angebot aufzuführen. Nicht fristgerecht oder unvollständig eingereichte Angebote werden vom Wettbewerb ausgeschlossen. Offerten mit Preisabsprachen werden nicht berücksichtigt. Der Zuschlag erfolgt auf Grund des Angebots.

Verhandlungen: Über den Preis werden keine Verhandlungen geführt. Technische Verhandlungen bleiben vorbehalten.

Verfahrensgrundsätze: Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

Sonstige Angaben: 1. Bewertungsmatrix zu Kapitel 2.10 Zuschlagskriterien: Jedes Kriterium wird mit 0 bis 5 Punkten bewertet. Die Gesamtnote beträgt max. 5 Punkte und ist zusammengesetzt aus der prozentualen Gewichtung der Kriterien / Unterkriterien. Den Zuschlag erhält das Angebot mit der höchsten Summe der gewichteten Bewertung (Nutzwert). Sämtliche Bewertungskriterien (exkl. Preis) werden nach folgender Notenskala bewertet: - Siehe Pflichtenheft Punkt 11 im Pflichtenheft Das preisgünstigste Angebot erhält 5 Punkte. Pro 1 % Mehrkosten werden 0,1 Punkte abgezogen (lineare Bewertung). Beim Preis sind Minuspunkte möglich. 2. Termin gemäß Kapitel 1.5: Der Termin ist nicht verbindlich. 3. Laufzeit Vertrag: Die Vertragslaufzeit ist nicht verbindlich. Vorbehalt: Eine Auftragserteilung erfolgt vorbehältlich der Erteilung der Kreditbewilligung.

Rechtsmittelbelehrung: Diese Ausschreibung kann innerhalb von 10 Tagen nach der ersten Publikation mittels Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, Poststraße 25, 3071 Ostermundigen, angefochten werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten; greifbare Beweismittel sind beizulegen. Fachstelle Beschaffungswesen.

Schlusstermin / Bemerkungen: Die Angebote sind innerhalb dieser Frist bei der Fachstelle Beschaffungswesen einzureichen (Abgabe oder A-Post, Stempel einer offiziellen Poststelle, firmeneigene Frankiermaschinen werden nicht anerkannt). Die Offerten sind im verschlossenen Kuvert mit der Aufschrift „Catering Berufsfeuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt der Stadt Bern“ und „Bitte nicht öffnen“ einzureichen.

Nationale Referenz-Publikation: Simap vom 19.4.2017, Dok. 961953.

Gewünschter Termin für schriftliche Fragen bis: 4.5.2017.

Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab 19.4.2017 bis 31.5.2017.

Bundesverwaltungsgericht Postfach St. Gallen 9023 2017-04-19